Digitales Empowerment für Ecuador

Projekt-Update

Digitales Empowerment für Ecuador

Im Oktober fand der erste Crowdfunding Workshop von MediaMundo für David und die Kolpingfamilie Chimborazo, Ecuador, statt. 

Rege Diskussionen beim Treffen von Deutschland und Ecuador

Der Workshop zum Thema „Crowdfunding“ mit Florian und Anna von MediaMundo steht an. Dafür hat David ganz verschiedene Menschen aus den Kolpinggruppen in Ecuador eingeladen. Er selbst ist Präsident der Kolpingfamilie Chimborazo, doch zu dem Online-Treffen kommt auch Lore, die Präsidentin aller Kolpingfamilien in Ecuador und ein Mitglied der Jugendgruppe – schließlich geht es um digitale Themen und da dürfen junge Menschen nicht fehlen. Bei dem zweistündigen Online-Treffen wechseln sich inhaltlicher Input von deutscher Seite und rege Diskussionen über eine mögliche Umsetzung ab. Soll eine potenzielle Kampagne lieber auf einer deutschen oder lateinamerikanischen Plattform veröffentlicht werden? Welche Bilder eignen sich gut? Und wie können die zu bewältigenden Aufgaben in der Gruppe verteilt werden?

 

Nach dem Workshop ist vor der Arbeit

Nach diesem spannenden Austausch beginnt nämlich erst die eigentliche Arbeit. Nun muss das alles umgesetzt werden. Lore übernimmt die Verwaltung im Hintergrund. David und die Jugendgruppe arbeiten an der Erstellung der Kampagne mit Texten und Fotos. MediaMundo begleitet den Prozess weiter, berät bei der Text- und Fotoauswahl und kümmert sich um Übersetzungen. Bis zur Weihnachtszeit möchte David die erste Kampagne gestartet haben. Damit sich möglichst viele Menschen beteiligen, braucht es bis dahin die passende Reichweite.

 

Hier liest Du mehr über unser Ecuador-Projekt und hier erfährst Du mehr über unsere gesamte Projektarbeit. 

Digitales Empowerment für Ecuador

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen